Marcell Fladerer-Armbrecht

Marcell Fladerer-Armbrecht

Marcell Fladerer-Armbrecht studierte Kirchenmusik und Orgel in Detmold und Berlin. Seine Kirchenmusikstudien schloss er 2008 mit dem A-Diplom ab. Es schloss sich ein Postgraduiertenstudium im Konzertfach Orgel an, welches Marcell Fladerer-Armbrecht im Jahr 2010 mit Konzerten in Berlin und Tangermünde mit dem Erwerb des Konzertexamens beendete.

Zu seinen prägenden Lehrern zählten Gerhard Weinberger, Andreas Sieling, Paolo Crivellaro, Leo van Doeselaar und Wolfgang Seifen in den Fächern Orgel und Orgelimprovisation. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und spezialisierte sich im Bereich Orgel auf die vorbachsche Renaissance- und Barockmusik. Konzertreisen führten ihn als Organist und Chorleiter u.a. an die Hauptkirchen im deutschsprachigen Raum sowie an die großen Kathedralen Englands und Norwegens. 2015 erschien seine erste CD „Beständig-Neu“ mit Werken von Johann Sebastian Bach.

2005 trat er eine erste Kantorenstelle in Tegel-Süd an. Von 2008-2012 war er Kreiskantor in Berlin-Schöneberg, seit Oktober 2012 ist er Kantor am Brandenburger Dom St. Peter und Paul. Neben den Ensembles am Dom leitet er seit 2019 den überregionalen Brandenburger Motettenchor und ist Leiter des Kirchenmusikalischen Ausbildungszentrums Brandenburg an der Havel der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz.