Felix Friedrich

Felix Friedrich wurde in Sachsen geboren. Er studierte Kirchenmusik/Orgel und Cembalo an der Kirchenmusikschule in Dresden und an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar, u.a. bei Karl Frotscher, Walter Schönheit u. Johannes-Ernst Köhler. 1987 promovierte er an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Fach Musikwissenschaft.

Seit 1981 ist er Schlossorganist in Altenburg an der Orgel von Tobias Heinrich Gottfried Trost (1739), bei deren Restaurierung er bereits 1974 bis 1976 Sachberater war.

Er ist Preisträger mehrerer internationaler Orgelwettbewerbe, Umfangreiche internationale Konzerttätigkeit führte ihn in all europäische Länder, in die USA und in die ehemalige UdSSR.

Konzerte und CD-Aufnahmen sowie solistische Auftritte bei Internationalen Orgel- und Musikfestivals runden seine Tätigkeit ebenso ab wie Funk-, und Fernsehauftritte.

2003 erhielt er den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für die CD-Kollektion mit allen 32 erhaltenen Orgeln von Gottfried Silbermann, 2006  wurde ihm der Kulturpreis der Stadt Altenburg verliehen, 2015 wurde er mit der Ehrennadel des Landesmusikrates Thüringen ausgezeichnet.

<- zurück