Simon Reichert

Simon Reichert wurde 1980 in Gütersloh (Westfalen) geboren und studierte Kirchenmusik, Orgel und historische Aufführungspraxis in Detmold und Basel. Er ist Preisträger von Orgelwettbewerben (u.a. Grand Prix d’ECHO Freiberg 2014), und war in Deutschland, der Schweiz und in Dänemark als Kirchenmusiker tätig.

Seit 2009 arbeitet er als in Bezirkskantor in Neustadt an der Weinstraße, wo ihm in der gotischen Stiftskirche eine neue Chororgel von Bernhardt Edskes zur Verfügung steht. Als Dirigent leitet er die Neustadter Stiftskantorei und das Neustadter Vokalensemble, und führt regelmäßig Werke des 17. Bis 21. Jahrhunderts auf.

Er ist künstlerischer Leiter verschiedener Konzertreihen und des „Neustadter Herbst – Festival Alte Musik an der Weinstraße“ und leitet erfolgreich das „Kirchenmusikalische Seminar Neustadt“ zur Ausbildung nebenamtlicher Kirchenmusiker.

Für Konzerte wird Simon Reichert oft an wertvolle historische Orgeln eingeladen, z.B. nach Hamburg, Dresden, Wien oder Roskilde und nun das dritte Jahr in Folge nach Marienmünster. 2015 führte er das Gesamtwerk für Orgel von Johann Sebastian Bach in 18 Konzerten auf. 2016 erschien seine Aufnahme der Triosonaten, eingespielt an der Trost-Orgel Waltershausen (www.paschen-projects.de). 2017 war er beim Hambacher Musikfest und bei den Internationalen Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz zu hören, sowie bei Konzerten in Deutschland, Dänemark, Österreich, Italien und der Schweiz. Für 2018/19 sind Konzerte in Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz, mehrere Aufnahmen und eine Tournee nach Kanada geplant.