Kilian Nauhaus

Kilian Nauhaus wurde 1960 in Halle an der Saale geboren. Er absolvierte das Kirchliche Pro­seminar Naumburg und studierte von 1980 bis 1986 Kirchenmusik an der Ev. Kirchenmusikschule Halle (der heutigen Ev. Hochschule für Kirchenmusik). Er schloss mit dem A-Examen ab und war anschließend anderthalb Jahre lang am gleichen Institut als Chor­assistent und Dozent tä­tig.

Seit 1987 ist er Kirchenmusiker an der Französischen Friedrich­stadt­kirche (Französischer Dom) am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte. Eine umfangreiche Kon­zert­tä­tigkeit führte ihn seither in zahlreiche Kirchen und Musikzentren ganz Deutschlands sowie nach Frankreich, Polen, den Niederlanden, Italien, Ungarn, Norwegen, Russland, Weißrussland und Israel. Seine Interpretationen wurden durch Funk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen dokumentiert.

Im Jahre 2010 verlieh ihm die Kirchenleitung der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz den Titel „Kirchenmusikdirektor“.

Kilian Nauhaus ist auch als Autor einer nacherzählenden Prosafassung der vollständigen „Göttlichen Komödie“ von Dante Alighieri hervorgetreten, die im Verlag Dohr Köln erschienen ist (3. Auflage 2017).