Karsten Krüger

Karsten Krüger (geb.1969) machte sein Abitur am musischen Paul-Gerhardt-Gymnasium in Dassel bei LKMD Hans-Joachim Rolf und KMD Wolfgang Teichmann.

Er studierte Kirchenmusik in Hannover bei Prof. Ulrich Bremsteller (Orgel), Heinz Hennig (Chorleitung) und Carl-Heinz Müller (Gesang). Das A-Examen legte er 1996 ab und trat im gleichen Jahr die Propsteikantorenstelle an der Lutherkirche in Bad Harzburg an. Mit dieser Stelle ist eine rege Konzerttätigkeit in den Bereichen Oratorium und a capella-Musik (Kantorei), Orgelk sowie im Bereich Popularmusik  (Jugendchor  und Band) verbunden.

Als Dirigent führte Karsten Krüger sämtliche Oratorien von J.S. Bach, zahlreiche Kantaten sowie große Werke von Verdi, Brahms, Mendelssohn, Fauré, Boulanger, Strawinsky, Britten (War-Requiem), Hindemith (Fliederrequiem), Mozart, Orff u.v.a. auf.

2011 leitete er sehr erfolgreich das Rockmusical-Projekt „Tommy“ im Goslarer Odeon-Theater, bei dem über einhundert Menschen mehrerer Generationen (auch Inklusion) mitwirkten

Er absolvierte Orgel-Meisterkurse bei Harald Vogel, Pierre Cogen, Anders Bondemann und Wolfgang Seiffen. Seine Konzerttätigkeit als Gesangssolist und Ensemblesänger (u.a. im Landesjugendchor Niedersachsen, im Norddeutschen Figuralchor und bei Gli Scarlattisti), Organist, Kammermusiker und Dirigent führte ihn durch Deutschland und ins europäische Ausland.