Benjamin Saunders

Benjamin Saunders wurde in Warrington geboren und absolvierte die George Heriot’s School in Edinburgh. Seinen ersten Orgelunterricht erhielt er mit sechzehn an der Kathedrale in Edinburgh, zwei Jahre später wurde er    Orgelstipendiat am Downing College Cambridge.

Nach seinem Abschluss war er Organist an verschiedenen englischen Kathedralen und absolvierte zugleich Aufbaustudien bei namhaften englischen Organisten. 2002 wurde er für die Diözese Leeds zum Director of Music und Leiter der Kirchenmusk an der Kathedrale von Leeds berufen.

Er etablierte in der Kathedrale das größte Chor- und Singschulprojekt Englands, bestehend aus sechs Knabenchören, sechs Mädchenchören, 53 Schulchören, einer Chorschule und einem professionellen Erwachsenenchor, dazu ein Programm für die Ausbildung von Organisten.

Als Sachverständiger berät er verschiedene englische und irische Kathedralen und hält regelmäßige Fachvorträge. 2013 war er Direktor des Leeds College of Music, 2015 nahm er eine Gastprofessur an der Universität von Notre Dame, Indiana, wahr.

Er gastiert weltweit als Konzertorganist und ist auch ein gefragter Jazz Musiker. Seine CD-Einspielungen umfassen das Orgelwerk von Georgi Mushel and Hendrick Andriessen sowie Chorwerke von Maurice Duruflé und Arvo Pärt.