Alessandro Bianchi

Alessandro Bianchi

Alessandro Bianchi wurde in Como geboren und schloss sein Studium in Piacenza am Conservatorium mit den beiden Diplomen in den Fächern Orgelspiel und Komposition bei Luigi Toja ab. Außerdem nahm er an Meisterkursen bei Nicholas Danby und Arturo Sacchetti teil.
Er ist künstlerischer Leiter der Vereinigung „Amici dell‘ Organo di Cantu“ (Orgelfreunde von Cantu) und Organist der anglikanischen Kirche St. Edward der Bekenner in Lugano.

Bislang spielte er mehr als 2200 Orgelkonzerte, meistens als Solist, sowohl bei Internationalen Orgel-Festivals als auch in verschiedenen Ländern: Italien, Vatikan, Schweiz, Deutschland, Frankreich, England, Schottland, Wales, Irland, Österreich, Spanien, Balearen, Teneriffa, Portugal, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Alands, Island, Luxemburg, Belgien, Holland, Russland, Kroatien, Tschechei, Slowakei, Lettland, Litauen, Ungarn, Polen, Rumänien, Israel, Malta, USA, Mexico, Brasilien, Argentinien, Uruguay, Hong Kong, Thailand, Singapur, Australien und Südafrika.
Meisterkurse und Unterricht über die italienische Musik führten ihn nach England, Tschechei, Deutschland, Spanien, USA, Singapur und Mexiko. Rundfunk- und Fernsehproduktionen (Europa, USA und Brasilien) sowie CD – Einspielungen von Orgelmusik ergänzen seine Tätigkeiten.

Er ist Jury-Mitglied verschiedener Orgelwettbewerbe, viele Komponisten haben ihm neue Orgelwerke gewidmet.
2014 hat ihm die Stadt Cantu für seine Verdienste in Kunst und Kultur den Titel „Ehrenbürger“ verliehen.